✔️Versandkostenfrei ab 29 Euro ✔️ Lieferung in 1-2 Tagen

Das beste Trockenfutter für Hunde

Der Futterratgeber: Was ist das beste Trockenfutter für Hunde?


Der Hund ist der treueste Freund des Menschen, ein fröhlicher Spielkumpel, der natürlich auch in seinem Napf nur das Beste verdient hat. Aber genau da stellen sich viele Hundebesitzer bereits die alles entscheidende Frage: Was ist das beste Trockenfutter für Hunde?

Ist es das, was dem Vierbeiner am besten schmeckt oder doch eher ein Hunde-Trockenfutter, das in Bezug auf die Inhaltsstoffe punkten kann? Eines ist auf jeden Fall klar: Das beste Trockenfutter für Hunde ist schmackhaft und weist dennoch optimale Inhaltsstoffe auf!


Trockenfutter für Hunde


Getreidefreies Trockenfutter für den Hund – warum Getreide nicht das Beste für deinen Vierbeiner ist


Du hast sicher schon einmal davon gehört, dass Hunde Trockenfutter ohne Getreide besser vertragen können, aber warum eigentlich? Das Problem an Getreide ist, dass dein Hund Allergien ausbilden kann und dann auf viele Futtersorten mit Magen- und Darmbeschwerden oder Fellproblemen reagiert.


Um das zu verhindern, sollte das Trockenfutter für deinen Hund getreidefrei sein. Unerfahrene Hundehalter gehen nicht selten davon aus, dass Trockenfutter für Hunde einfach nur aus gepresstem Fleisch besteht. Das stimmt so nicht! Stattdessen sind vor allem folgende Getreidesorten in vielen Futterarten enthalten:


  • Hirse
  • Reis
  • Hafer
  • Mais
  • Weizen


Verwendet werden oft einfach nur Getreidemehle, die aus dem inneren Körper des Korns bestehen. Das hat den zusätzlichen Nachteil, dass die wertvollen Nährstoffe, die in Getreidekörnern enthalten sind, komplett fehlen.

Dein Hund hat also keinen Vorteil davon, wenn er Trockenfutter mit Getreide frisst, er nimmt lediglich Füllstoffe zu sich. Bestes Trockenfutter für Hunde kommt ohne diese getreidehaltigen Zusatzstoffe aus und schmeckt deinem Liebling trotzdem ganz hervorragend.


Trockenfutter für den Hund, getreidefrei: Ist das für jeden Vierbeiner richtig?


Ein getreidehaltiges Hundefutter ist nicht prinzipiell schädlich für deinen Vierbeiner. Wenn dein tierischer Kumpel jedoch unter einer Allergie auf bestimmte Futtermittel leidet, kann es zu gesundheitlichen Problemen kommen. Auch dann, wenn dein Hund generell zu Allergien neigt oder du oft die Sorte des Futters (mit Getreide) wechselst, können allergische Reaktionen getriggert werden. Um das zu vermeiden, sollte vor allem für sensible Hunde-Trockenfutter getreidefrei gegeben werden.


Außerdem gibt es Rassen, wie beispielsweise den Irish Setter, der auf Gluten (Weizenkleber) empfindlich reagiert. Getreide im Futter kann für diese Rasse zu erheblichen Beschwerden führen. Dazu gehört unter anderem die Entzündung der Dünndarmschleimhaut. Ist dein Hund gesund, schadet im Getreide nicht unmittelbar, es hat aber auch keinen Nutzen.


Da die verwendeten Getreidesorten sehr stark weiterverarbeitet wurden, werden keine wertvollen Nährstoffe geboten. Anders sieht es aus, wenn Naturreis oder Vollkornprodukte im Futter enthalten sind, denn diese Substanzen enthalten Rohfasern und wasserlösliche Vitamine. Sobald das Getreide jedoch zu Getreidemehl verarbeitet wurde, ist der wertvolle Inhalt verloren.


Hunde-Trockenfutter mit hohem Fleischanteil – welche Hunde bevorzugen fleischiges Futter?


Viel Fleisch ist gesund für deinen Hund, das hast du sicher schon einmal gehört. Aber welches Trockenfutter für Hunde hat den höchsten Fleischanteil? Es gibt verschiedene, gut geeignete Sorten. Wenn du auf Fertigfutter setzt, achte auf die Inhaltsstoffe. Das beste Trockenfutter für Hunde muss primär gut verdaulich sein und das erreichst du mit einem hohen Anteil an Fleisch im Futter.


Auch hochwertige Proteine und Gemüse dürfen enthalten sein. Wichtig ist zudem die Quelle des Fleischs. Dank eines Hundetrockenfutters mit hohem Fleischanteil kann der Organismus deiner Fellnase besser verdauen und dein Vierbeiner fühlt sich rundum fit. Eine entscheidende Frage ist nun aber, ob das auf alle Hunde zutrifft. Ist das beste Trockenfutter für Hunde ebenso für kleine Rassen geeignet wie für große Tiere? Zum Großteil ja!


Trockenfutter für kleine Hunde mit hohem Fleischanteil – so wertvoll wie für die Großen


Ob dein Hund klein oder groß ist, hängt vor allem von seiner Rasse ab. Prinzipiell kann das beste Trockenfutter für Hunde jeden Vierbeiner beim Erhalt der Gesundheit unterstützen. Ein aktiver Hund benötigt besonders viel Kraft und Energie, damit er sich bewegen kann und auch beim langen Waldspaziergang immer gut in Form bleibt.


Ähnliches trifft auch auf Welpen zu, sie befinden sich in der Wachstumsphase und benötigen Spurenelemente, Vitamine, hochwertige Inhaltsstoffe und Mineralien. Das beste Trockenfutter für Hunde bietet all diese wertvollen Bestandteile und weist einen hohen Fleischanteil aus.


Und wie sieht es mit vierbeinigen Senioren aus? Auch sie profitieren davon, wenn sie ein Trockenfutter für ausgewachsene Hunde erhalten, welches einen hohen Fleischanteil aufweist. Dieses ist besonders gut verträglich und hilft deinem rüstigen und gealterten Begleiter dabei, die Verdauung in Schwung zu halten, ohne dass das Futter träge macht.


Trockenfutter für den Hund bei einer Allergie: Wenn es den Vierbeiner juckt und der Bauch grummelt


Dein Hund reagiert auf viele Futtersorten mit Juckreiz und Verdauungsbeschwerden? Möglicherweise liegt eine Futtermittelunverträglichkeit oder gar eine Allergie vor. Du stehst vor der Frage, welches Trockenfutter für allergische Hunde gut geeignet ist und hier kann dir dein Tierarzt oft den entscheidenden Hinweis geben. Viele Allergiker-Tiere erhalten ihr Trockenfutter direkt vom Veterinär, da dieser auf viele Sorten Zugriff hat.


Du kannst aber auch selbst ein hypoallergenes Trockenfutter für ausgewachsene Hunde kaufen und deinem Liebling damit eine gute Alternative liefern. Auch hier hat es sich bewährt, wenn das Trockenfutter für Hunde ohne Getreide hergestellt wird, denn wie oben schon thematisiert, enthalten vor allem Getreide viele Allergene, die den Organismus deines Hundes durcheinander bringen können. Du kannst hypoallergenes Trockenfutter für sensible Hunde auch bei Tieren nutzen, die keine nachgewiesene Allergie haben, aber empfindlich auf die meisten Futtersorten reagieren.


Trockenfutter Soft für den Hund – eine angenehme Mischung für viele Vierbeiner


Weiches Trockenfutter für Hunde vereint alle Eigenschaften des klassischen Trockenfutters mit denen des Nassfutters. Es enthält einen höheren Feuchtigkeitsgehalt, so dass sich die Kroketten gut kauen lassen. Einige Vierbeiner mögen das herkömmliche Trockenfutter nicht – schließlich haben die harten Brocken nichts mit der ursprünglichen Konsistenz von Fleisch zu tun. Auch Hunde mit Gebissproblemen rühren hartes Trockenfutter nicht gern an. Dann kann weiches Trockenfutter Hund und Frauchen (oder Herrchen) glücklich machen: Dich, weil du siehst, dass sich dein Begleiter nicht mehr anstrengen muss beim Essen und deinen Hund, weil er seine Zähne beim Kauen nicht überlasten muss. Bedenke bitte, dass du das beste Trockenfutter für Hunde finden möchtest und auch bei weichen Futtersorten gibt es erhebliche Unterschiede. Ein Blick auf die Inhaltsstoffe ist daher immer nötig. Du findest weiche Sorten auch als hypoallergene Variante, wenn dein Vierbeiner nicht nur Probleme mit den Zähnen hat, sondern auch unter Allergien leidet.


softes Trockenfutter für Hunde


Hund muss abnehmen – welches Trockenfutter hilft dabei?


Nicht nur du als Mensch kennst das leidige Thema Diät, auch Hunde können Übergewicht bekommen. Der Hund muss abnehmen – welches Trockenfutter kann ihn dabei unterstützen? Zunächst einmal musst du dir die Frage stellen, warum dein Hund überhaupt seine Speckschicht ansetzen konnte.


Der größte Fehler besteht fast immer darin, dass der Vierbeiner einfach eine Fressraupe ist und alles inhaliert, was er geboten bekommt. Das beste Trockenfutter für Hunde ist natürlich lecker, doch es wird leicht überdosiert: Wenn die zusätzlich gefütterten Leckerlis nicht mit berechnet werden oder wenn der Hund ein kleiner Faulpelz ist und höchstens fürs kleine und große Geschäft einmal in den Garten spaziert.


Beim Abnehmen kann ein ballaststoffreiches Trockenfutter Hund und Herrchen unterstützen, denn es hält lange satt und gibt dem Magen etwas zu tun. Wichtig ist außerdem, dass zusätzliche Maßnahmen ergriffen werden. Die berühmt-berüchtigte "FDH"-Diät (Friss die Hälfte), die unter Menschen seit Jahren kursiert, ist für deinen plüschigen Kumpel denkbar ungeeignet.


Erfahrene Tierbesitzer würden stattdessen die "FDR"-Diät vorschlagen (Friss das Richtige). Das beste Trockenfutter für Hunde, kombiniert mit einer spannenden Bewegungstherapie und einer leichten Reduktion von Leckerchen – so verliert auch dein Hund seinen Hüftspeck, damit der Bikini, pardon - das Fell, beim nächsten Strandurlaub gut sitzt.


Übrigens: Nicht nur beim Trockenfutter für Hunde gibt es wichtige Unterschiede, auch die kleinen Köstlichkeiten sind entscheidend. Achte auf wertvolle Inhaltsstoffe, eine kleine Größe und auch hier: viel Fleisch. 


Trockenfutter für Hunde mit Gelenkproblemen – unterstützend gegen Beschwerden


Bestes Hunde-Trockenfutter muss verschiedene Eigenschaften erfüllen, allerdings ist es ebenso wichtig, dass diese Eigenschaften zu deinem Tier passen. Das beste Trockenfutter für Hunde muss damit auch immer individuell auf den Vierbeiner zugeschnitten sein.


Dies trifft besonders dann zu, wenn der Hund bereits Vorerkrankungen hat. Leidet dein flauschiger Kumpel etwa unter einer Nierenerkrankung, ist das beste Trockenfutter für Hunde eines, was wenig Phosphate und Kalium enthält. Dazu kann dir dein Tierarzt mehr sagen.


Wenn dein Hund hingegen unter Gelenkbeschwerden oder gar Arthrose leidet, sind vorrangig Omega-3-Fettsäuren ein wichtiger Bestandteil. Bestes Hundefutter kann die Gesundheit fördern und unterstützen, wenn es auch kein Heilmittel ist. Häufig findest du auch Futtersorten, denen beabsichtigt Zusätze hinzugefügt wurden, um Beschwerden der Gelenke zu reduzieren. Die Grünlippmuschel ist ein beliebter Bestandteil.


Bestes Trockenfutter für den Hund – so findest du die richtige Futtersorte


Das beste Trockenfutter für Hunde – das wünschen sich natürlich alle Besitzer für ihren Vierbeiner. Von deinen Freunden und sogar vom Tierarzt bekommst du die ein oder andere Hunde-Trockenfutter-Empfehlung und dein Hund verschmäht genau diese Sorten? Glücklicherweise kannst du dir bewusst sein, dass Hunde deutlich weniger kritisch beim Essen sind als Katzen, die oft unter 20 verschiedenen Futtersorten exakt eine essen und alle anderen ablehnen.


Das beste Trockenfutter für Hunde muss deinem Liebling aber natürlich schmecken und daher solltest du ihn in die Entscheidung einbeziehen. Wenn du dir vorgenommen hast, das Trockenfutter zu wechseln, weil das bisherige Produkt keine gute Nährstoffbilanz hat, lass deinem Hund Zeit. Auch wenn ein hochwertiges Trockenfutter den Hund und dessen Gesundheit langfristig fördert, kann ein akuter und abrupter Wechsel des Futters nicht nur zu "schlechter Laune", sondern auch zu Magenbeschwerden führen.


Steig daher Stück für Stück um, idealerweise kannst du dir Probepackungen von hochwertigen Futtersorten organisieren, um die Geschmacksprobe mit deinem Vierbeiner zu machen. Hat er seine Lieblingssorte entdeckt, kann der Umstieg Stück für Stück erfolgen. Misch das neue beste Trockenfutter für Hunde immer portionsweise unter sein bisheriges Futter. Jeden Tag tauschst du etwas mehr aus, damit du am Ende nur noch das bevorzugte Futter gibst.


Fazit: Das beste Trockenfutter für Hunde ist eine individuelle Entscheidung


Das Leben könnte so einfach sein, wenn es eine Futtersorte geben würde, die einfach zu jedem Hund passt. Wenn du das beste Trockenfutter für Hunde suchst, achte einfach auf hochwertige Inhaltsstoffe, möglichst wenig gehaltloses Getreide und darauf, dass es deinem Liebling schmeckt. So seid ihr beide rundum zufrieden und du tust der Gesundheit deines besten tierischen Freundes etwas Gutes.


Du hast keine Lust mehr zu suchen? Bei Tales & Tails erhältst du Trockenfutter und Nassfutter für deinen Hund, in dem hochwertige Zutaten darauf warten, von deinem Liebling verschlungen zu werden. Lamm und Fisch schmecken nicht nur wahnsinnig gut, sondern bieten deiner Fellnase viele wertvolle Nährstoffe.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen