Was ist eigentlich drin im Trockenfutter?

Lange und unverständliche Zutatenlisten

Eine der meistgestellten Fragen ist sicher: Was ist eigentlich drin im Trockenfutter? Woher kommt diese Frage? Sicherlich daher, dass die Zutatenlisten der meisten Trockenfutter zum einen unglaublich lang sind und zum anderen unverständliche Begriffe enthalten, die keiner versteht. Und dann gibt es da noch so allgemeine Begriffe wie tierische oder pflanzliche Nebenerzeugnisse hinter denen sich so gut wie alles und nichts verbergen kann.

Wir möchten deshalb ganz genau zeigen was in unserem Trockenfutter drin ist. Und zwar so, dass es jeder versteht und jeder auch weiß was genau enthalten ist.

Jede Menge Fisch

Unser Trockenfutter besteht zunächst aus den drei Hauptzutaten: Forelle, Hering und Lachs.

Diese drei Fische sind wichtige Lieferanten von essentiellen Omega-3 Fettsäuren. Diese Fettsäuren braucht der Körper, kann sie aber nicht selbst herstellen und muss sie deshalb mit der Nahrung zu sich nehmen.

Forelle hält das Herz gesund und gibt dem Gehirn Power. Außerdem enthält sie viele B-Vitamine sowie Phosphor und Eisen.

Trockenfutter Fisch

Hering und Lachs enthalten besonders viel der wichtigen Omega-3 Fettsäuren und schützen deshalb vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen und stärken das Immunsystem. Der hohe Gehalt an Vitamin D im Hering stärkt die Knochen. Hering ist zudem reich an Jod und Selen.

Lachs ist ebenfalls eine großartiger Lieferant für wichtige Vitamine wie Vitamin A, D, E sowie für Kalzium, Magnesium, Jod, Fluor und Selen.

Das Trockenfutter enthält keine weiteren Fleischsorten, Fisch ist die einzige tierische Proteinquelle in diesem Futter.

Ohne Getreide und ohne Kartoffeln

Dieses Futter ist getreidefrei und kartoffelfrei. Als Kohlenhydratquelle wird Maniok verwendet. Maniok enthält Vitamin K und B sowie Kalium.

Pastinake ist ein weiterer Bestandteil des Futters. Die Pastinake ist eine echtes Power-Gemüse. Sie ist reich an Folsäure und Vitamin E, Vitamin B und enthält wichtige Mineralstoffen. Sie hat sogar mehr Vitamin C und mehr Kalium als die beliebte Karotte.

Kichererbsen und Erbsen sind ebenfalls enthalten. Kichererbsen sind reich an Mineralstoffen und Spurenelementen und haben einen hohen Gehalt an Eisen, Folsäure und Kalzium. Durch die enthaltenen Ballaststoffe wird die Darmtätigkeit angeregt und der Darm gesäubert und gesund gehalten.

Hund dürfen Erbsen sehr gern in gewissem Maße fressen. Sie profitieren von den wertvollen Mineralien, die die kleinen grünen Kugeln enthalten: Kalium, Zink, Magnesium und Eisen sind wichtige Bestandteile von Erbsen.

Wichtig ist, dass Kichererbsen und Erbsen immer nur gekocht verfüttert werden dürfen.

Trockenfutter mit Fisch

Lachsöl, Flohsamen und Seealgen runden das Futter ab

Wichtiger Bestandteil des Futters ist Lachsöl. Lachsöl enthält wie Lachs auch einen hohen Anteil an essentiellen Fettsäuren. Lachsöl ist gut für die Haut und fürs Fell, es hilft bei Hautreizungen und Hautallergien. Es kann auch bei Entzündungen helfen und fördert die Durchblutung.

Flohsamen sind ebenfalls in diesem Futter enthalten. Flohsamen wirken sich besonders positiv auf die Verdauung aus.

Eine weitere Zutat ist Chicorée. Chicorée ist sehr vitamin- und mineralstoffreich. Dieses Gemüse stammt von der wilden Zichorie ab und ist besonders reich an Vitamin A, B1, B2, K und C sowie an Betacarotin. Es enthält Folsäure, Pantothensäure und die Mineralstoffe Kalium, Calcium und Magnesium sowie Phosphor.

Ein kleiner Anteil Seealgen ist ebenfalls enthalten. Seealgen sind reich an verschiedenen Mineralien, Vitaminen und Aminosäuren.

Zu guter Letzt sind Blaubeeren und Karotten enthalten. Blaubeeren sind echte Vitamin C Bomben und schon eine kleine Menge genügt, um den Bedarf an Vitamin C zu decken. Karotten sind reich an Karotin und unterstützen die Gesundheit, wirken sich positiv auf Augen, Haut und Fell des Hundes aus.

Alle im Futter enthaltenen Zutaten sind hier aufgelistet. Wir hoffen, dass hat geholfen um die Inhaltsstoffe und den Sinn zu verstehen.

In unserem Video zeigen und erklären wir euch nochmal alle Zutaten und Inhaltsstoffe.

4 Gedanken zu „Was ist eigentlich drin im Trockenfutter?

  1. Mich würde interessieren ob das Futter kaltgepresst ist, und wenn nicht, wie hoch es erhitzt wird.

    1. Das Futter ist ein softes/halbfeuchtes Futter und wird im Herstellprozess auf 90°C erhitzt. Viele Grüße

  2. klingt super!!!! Wir freuen uns schon auf euer Trockenfutter und hoffen, dass unser Hund genauso verrückt danach ist wie auf euer Nassfutter sowie eure Fischtaler und die restlichen Leckerlis…….einfach spitze!! Unser Hund ist glücklich und wir haben die absolute Gewissheit, dass wir unserem Vierbeiner hochwertige, gesunde Nahrung geben.

    1. Vielen Dank. Das freut uns sehr. Wir sind gespannt wie es deinen Hunden schmeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.