Zu Besuch bei den Heidschnucken!

Zu Besuch bei den Heidschnucken

Ein romantischer Kurztrip mit Hund

Es muss ja nicht immer gleich ein Roadtrip quer durch Deutschland sein. Manchmal liegt das Gute ganz nah – in diesem Fall in der Lüneburger Heide. Im Spätherbst haben wir spontan unsere Taschen gepackt. Bei strahlendem Sonnenschein, blauem Himmel und eisiger Kälte begaben wir uns auf eine Kurzreise in die wunderschöne Lüneburger Heide. Unser Plan: Raus aus dem Alltag, weg vom Stress und einfach mal die Seele baumeln lassen. Das Ziel für den Kurztrip sollte nicht allzu weit enfernt, in der Natur und hundefreundlich sein, damit auch unser kleiner Vierbeiner Chico sich wohlfühlt. Schnell fiel unsere Wahl auf die Lüneburger Heide. Das 1077,92 km² große, autofreie Naturschutzgebiet lockt mit tollen Wanderwegen und seiner atemberaubenden Landschaft. Im August und September blüht das Heidekraut in voller Pracht, aber auch Anfang Oktober lohnt sich ein Auflug in die Lüneburger Heide. Beeindruckt von der Schönheit und Vielfalt der Natur, tauchten wir für 2 Tage und 2 Nächte in ein idyllisches Traumland ein.

Übernachten inmitten der Lüneburger Heide

Raus aus der Tür und direkt in die Heide, genau das war unser Wunsch für die Unterkunft. In Niederhaverbeck fanden wir einen gemütlichen Landgasthof, idyllisch gelegen inmitten der Lüneburger Heide. Der Gasthof Menke hat eine perfekte Ausgangslage. Das ist bei einem kurzen Aufenthalt natürlich wichtig, damit man sich schnell auf die verschiedenen Wanderrouten begeben kann. Die Unterkunft selbst war rustikal und gemütlich, ohne viel Schnick-Schnack. Für uns genau der richtige Mix.

Das Gebäude ähnelte einem alten Stallgebäude und wir hatten ein kleines Apartment für uns alleine mit eigener Tür direkt in den Innenhof und in die Heide. Das leckere Frühstückbuffet war sehr vielseitig und mit so viel Liebe zubereitet. Abends haben wir es uns immer im Restaurant gemütlich gemacht. Wir haben die leckere und deftige Küche gekostet, während der Haushund bei Chico zum Spielen vorbeischaute. Insgesamt machte alles einen sehr hundefreundlichen Eindruck. Man spürt, Hunde sind willkommen! Kein Wunder, dass man stets freundlichen Hundebesitzern und ihren Fellnasen begegnet, sobald man aus der Tür tritt.

Da die Lüneburger Heide aus Naturschutzgebieten und Naturparks besteht und zum Teil freilebende, süße Heidschnucken umherlaufen, besteht für Hunde Leinenpflicht. Für uns war dies überhaupt kein Problem. Dank seiner langen Schleppleine hatte Chico dennoch viel Spielraum!

Hund Chico trifft auf schnuckelige Einheimische

Angekommen, eingerichtet und voll motiviert, packen wir uns warm ein und starten unsere erste Wanderung. Es ist später Nachmittag und die Sonne steht schon etwas tiefer am Himmel. Weil wir uns erst einmal zurechtfinden müssen und es schon bald dunkel wird, starten wir zunächst eine kleine Wanderung. Der kleine Rundwanderweg um die Haverbeeke beginnt direkt an unserer Unterkunft. Perfekt!

Entlang der Heidewiesen, kleinen Bächen und Hügeln genießen wir tolle Aussichten auf das Naturschutzgebiet. Wir fühlen uns wie in einem Märchenland. An vielen Orten sind wir ganz alleine und genießen es, den Moment ganz für uns zu haben. Wir lassen uns von der Natur in ihren Bann ziehen. Ein tolles Gefühl, ganz klein zu sein und durchatmen zu können! Genau das Richtige, um dem Alltag zu entfliehen. Ich kann mein Glück kaum fassen, mache Bilder ohne Ende und auch Chico erfreut sich seines Lebens.

Als tollen Abschluss dieser Wanderung begegnen wir doch tatsächlich auch noch einer Herde Heidschnucken mit ihrem Schäfer, die unseren Weg kreuzen. Was für ein Glück wir doch haben, wandert der Schäfer doch eher tagsüber mit der Herde umher. Chico bewegt sich nicht mehr von der Stelle und betrachtet die Weggefährten lieber aus einem größeren Sicherheitsabstand.

Wieder zurück im Gasthof angekommen machen wir es uns kuschelig. Wir trinken Tee und lassen den Abend gemütlich im hofeigenen Restaurant bei einem leckeren und wohlverdienten Abendessen ausklingen.

Lange Wanderung in einmaliger Landschaft

Nach einer erholsamen Nacht stärken wir uns erst einmal mit einem ausgiebigen Frühstück und schmieden Pläne für den Tag.

Startpunkt der heutigen Wanderung ist wieder unsere Unterkunft und wir folgen den Wanderschildern und den Markierungen. Die Lüneburger Heide bietet wirklich eine Vielfalt der Natur. Wir starten direkt in der Heide und genießen tolle Aussichten. Unsere Wanderung führt uns weiter durch Waldabschnitt, wo wir einen hübschen Resthof entdecken. Hier kann man sogar selbstgemachten Honig kaufen. Wir wandern weiter und kommen an Wiesen vorbei, bis wir auf einen großen Hof treffen, wo die Heidschnucken nächtigen. Große Stallungen und Wiesen zeigen, dass es viele Heidschnucken sein müssen.

Weiter geht’s auf einen Hügel, von dem wir eine weite Sicht haben. In weiter Entfernung entdecken wir alte Bekannte: die Heidschnuckenherde mit ihrem Schäfer. Es ist kalt, die Sicht ganz klar und die Sonne wärmt uns von oben. Was für ein schöner Tag!

Die Länge unserer Wanderung beträgt ungefähr 15 km und war super ausgeschildert. Daher hatten wir keine Problem wieder zurückzufinden und sind sogar ohne Karte losgelaufen. Kommen doch einmal Zweifel auf, kann man sich an freundliche Wanderkollegen wenden, die einem gerne weiterhelfen.

Am späten Nachmittag kehren wir wieder im Landgasthof ein. Eingewickelt in Wolldecken und mit einer heißen Schokolade in der Hand, wärmen wir uns nach der langen Wanderung wieder auf. Wie gemütlich! Das finden nicht nur wir – auch Chico genießt sein Glück!

Auch diesen Abend lassen wir entspannt im Restaurant ausklingen, und genießen die Ruhe und die gemeinsame Zeit.

Auf bald, du schöne Lüneburger Heide

Nach einer letzten Nacht in unserem einfachen, aber gemütlichen Apartment mache ich mich vor dem Frühstück noch einmal auf eine letzte kleine Wanderung, um noch einmal Energie aufzutanken. Ich bin fast alleine auf den Wegen und genieße mit Chico die Zweisamkeit und Idylle. Anschließend brechen wir berauscht von der vielen frischen Luft und tiefenentspannte nach Hause auf.

Unglaublich, was zwei erholsame Tage ausmachen, um wieder zur Ruhe zu kommen. Wir haben das Gefühl, als hätten wir eine ganze Woche Urlaub gemacht. Was für herrliche Tage wir verbracht haben, und wieviel uns diese Zeit gegeben hat. Wir würden immer wieder zurück in die Lüneburger Heide fahren, auch nur für eine Nacht! Es lohnt sich wirklich sehr, da die Natur dort so unglaublich schön ist!

Wart ihr auch schon einmal in der Lüneburger Heide und habt tolle Wanderungen gemacht? Dann berichtet uns von euren Erfahrungen!

In diesem Sinne wünsche ich euch und euren geliebten Fellnasen eine schöne Zeit in der Lüneburger Heide!

Eure Inga

, , markiert

5 Gedanken zu „Zu Besuch bei den Heidschnucken!

  1. Ich wollte immer mal in die Lüneburger Heide, ein toller Bericht, der mir diese Region jetzt wieder auf den Wunschzettel zurück gebracht hat 😀
    Gibt es Deine Unterkunft auch im Netz und hättest Du evtl. einen Link dazu?
    Das Appartment mit direktem, eigenem Zugang nach draußen klingt toll.
    (Der freilaufende Hund im Restaurant für meinen Pöbelprinzen dagegen weniger, aber … 😀 )

    1. Hallo liebe Mica,
      Toll, das freut uns. Die Lüneburger Heide ist auch wirklich toll.
      Ja, die Unterkunft gibt es im Netz. Du findest sie hier: http://www.gasthof-menke.de/
      Ich werde sie oben im Artikel auch nochmal verlinken.
      Ich denke die Besitzer werden sicher Verständnis haben, wenn dein Hund es nicht so toll findet, wenn ein anderer angerannt kommt. Da kann man sicher eine gute Lösung finden.
      Liebe Grüße

  2. Danke für Deinen REisebericht. Die Lüneburger Heider werden wir uns auf jeden Fall vormerken. Im September haben wir Urlaub, aber noch nichts geplant. Das würde sich anbieten.

    Viele Grüße
    Jörg

    (Wieso wird alles groß geschrieben? An meiner Tastatur liegt es nicht. 

    1. Nach dem Absenden sehe ich, dass es nur im Kommentarfeld groß dargestellt wird, aber richtig ankommt. Komisch.

    2. Hallo Jörg,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Wir würden uns freuen zu hören wie euch die Lüneburger Heide gefallen hat.
      Wir wünschen euch viel Spaß dort.

      Liebe Grüße

      Kaja

      (PS: Die Großschreibung im Kommentarfeld ist eine Einstellung der Website und zugegebenermaßen nicht optimal. Ich werde das schnellstmöglich ändern.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.